Schulfest am 8. Februar 2017

Vielfältig, umfangreich und detailliert setzten sich die Schüler und Kollegen an den zwei Projekttagen Montag und Dienstag zum Thema „Vielfalt der Kinder unserer Erde“ auseinander. So entstanden viele Projekte, die unterschiedlicher nicht hätten sein können.

Herr Martens eröffnete das Fest am Mittwoch, den 8. Februar und lobte das große Engagement der Schüler, miteinander zu lernen – ganz ohne Lehrwerke, und begrüßt die Begegnung mitten im Leben.

Es wurden inhaltliche Umfragen gestartet und ausgewertet, die Ergebnisse auf vielerlei Art präsentiert. Beispielsweise konnten Besucher die gebastelten Sehenswürdigkeiten auf Flüchtlingsrouten bestaunen. Der fünfte Jahrgang hat sich mit dem Werk „The Arrival“ des Auswanderers Shaun Tan beschäftigt, um sich der Thematik des Fremdseins zu nähern – ganz ohne Sprache. Schüler der 10. Klasse widmeten sich einschlägigen Printmedien und präsentierten kulturübergreifende Zitate des Sich-Fremd-Fühlens sowie selbstgestaltete Collagen.

Die angebotene offene Bühne wurde dankend und vielfältig angenommen. Die Schüler präsentierten jahrgangsübergreifend eingeübte Performances oder trauten sich spontan das Publikum mit musikalischen Darbietungen zu unterhalten.

Weiterhin wurden Schüler direkt zu ihren Lebenserfahrungen interviewt, sich viel gemeinsam bewegt, Spiele gespielt, alkoholfreie Cocktails getrunken, kulinarische Köstlichkeiten aus der Welt genossen und vielleicht sogar der Partner fürs Leben beim Speed-Dating kennengelernt… – wer weiß? Sicher ist auf jeden Fall, dass sich diese Tage gelohnt haben, das Aufeinanderzugehen laut, freundlich und sehr facettenreich war.

17-02-08-um-11-12-51
« 1 von 36 »

 


Image Credit
Leon von Hassel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.