Die besten Leser von Bad Bederkesa

Wo früher am NIG Sportwettkämpfe durchgeführt wurden, fand dieses Jahr ein Wettkampf ganz anderer Art statt, als wir ihn im Schulalltag kennen. Am 7. Dezember trafen sich in der zur gut ausgestatteten Bibliothek umgebauten ehemaligen Turnhalle des NIG die klassenbesten Leserinnen und Leser des diesjährigen Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins der Stiftung des Deutschen Buchhandels. Qualifiziert hatten sich die Wettkämpfer der 6. Jahrgangsstufe der Schule an der Mühle und des NIG in den Klassenentscheiden durch ihre gute Leseleistung eines selbstgewählten Textes.

Neben der Lesetechnik wurde die Interpretation, aber auch die Auswahl des Textes von einer fachkundigen Jury bewertet. Für die Schulsiegerermittlung mussten die Schüler noch einen ihnen unbekannten Text aus dem Jugendroman „Nicht Chicago. Nicht hier.“ von Kirsten Boie vorlesen.

Geschenke für alle Sieger – ein Jugendbuch und einen Kugelschreiber.

Als Preise winkten aktuelle Jugendbücher, die von der Volksbank Bederkesa gestiftet wurden und durch Frau Schließke von der gleichnamigen Buchhandlung sorgfältig ausgewählt wurden.

Schulsiegerin der Schule an der Mühle wurde Eileen Strasser, gefolgt von Fabian von See und Cheyenne Wilhelms. Für das NIG gewann Emi Sinou.

Die Klassensieger der 6. Klassen der Oberschule und des NIG

 

Nachtrag Weihnachten 2018:

Der Wolfsexperte und Buchautor Hermann Kück aus dem Landkreis las in der Zeitung vom Vorlesewettbewerb und schenkte allen Klassensiegern ein signiertes Exemplar seiner Bücher. Vielen Dank!

Vielen Dank an Herrn Kück.

Image Credit
Christina Schnoor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .