Siegerehrung: Mathe im Advent

Mathe im Advent – die Sieger!

Im Anschluss der Siegerehrung von „Mathe im Advent“ war auch die Schulmarketing-AG anwesend, um die Siegerinnen und Sieger zu ihren Erfahrungen mit „Mathe im Advent“ in einem kurzen Interview zu befragen. Anschließend wurden noch ein paar Fotos gemacht:

AG (Lena Küther): Hat es denn Spaß gemacht?
David Streichert: Eigentlich schon … Ich wollte auf jeden Fall gewinnen!
AG (Niklas Ukena): Konntet ihr euch eigentlich Hilfe holen? Wenn ja: Welche?
Tabea Holze: Ja, ich konnte das mit meinen Vater machen.

Manchmal hat auch Opa geholfen.

AG (Collin Asendorf): Wie waren die Aufgaben eigentlich formuliert?
Jannik Joost: Sie waren recht schwer formuliert, sie wurden als Textaufgaben gestellt.

So wie Rätsel.

AG (Maik Boxhorn): War die Teilnahme denn freiwillig, oder mussten alle mitmachen?
Jannik Joost und Anneke Jekat.: Für den sechsten Jahrgang war es Pflicht und für den achten / neunten freiwillig, aber man musste sich auf jeden Fall anmelden.
AG (Romeo Melzer): Gab es mehrere Antwortmöglichkeiten die man anklicken konnte,

oder musstet ihr alles frei formulieren?

Fenja Murawski: Ja, es gab mehrere Antwortmöglichkeiten wie bei „Wer wird Millionär“.
AG (Luca Diehl): Waren die Aufgaben schwierig?
Saskia Götz: Die Aufgaben gingen eigentlich vom Schwierigkeitsgrad her,

aber am Ende wurde es schwerer.

AG (Aimée Dullin): Würdet ihr im nächsten Jahr wieder teilnehmen, oder eher nicht?

Wenn nein: Warum nicht?

Oliver Krause: Ja, ich würde noch einmal teilnehmen, weil es Spaß gemacht hat!

Wir bedanken uns für eure Zeit und dafür, dass ihr uns alle wichtigen Fragen beantwortet habt! Durch das Interview mit euch konnten wir einen guten Einblick in den Ablauf gewinnen.

Dieser Artikel wurde von den Schüler(inne)n der AG „Schulmarketing“ verfasst.


Image Credit
Dank an Name, gefunden auf Flickr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.