Berufsorientierungstag

Berufsorientierungs-Projekt (BO)

Im Mai 2018 fand das der Auftakt des Berufsorientierungsprojekts des Rotary*-Club Bad Bederkesa in Kooperation mit der Oberschule an der Mühle und der Kreishandwerkerschaft Bremerhaven-Wesermünde an unserer Schule statt.

Die gesellschaftliche Aufgabe des Berufsdienstes der Rotarier ist es, junge Menschen in ihrer Berufswahl zu beraten und zu unterstützen.

Gemeinsam mit dem Rotary-Präsidenten Thomas Kroll, Sophie Schad vom Rotary-Berufsdienst, Bärbel Brösche von der Kreishandwerkerschaft und einige Lehrkräfte (Frau Hippel, Frau Fischer, Frau Baathe, Frau Schnoor und Frau Neupert) unserer Schule lernten die Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen potenzielle Ausbildungsbetriebe aus unserer Region kennen.

Die Unternehmen gaben mit ihren Auszubildenden Einblicke in den Ausbildungsverlauf und -inhalte. Mit dabei waren Jan-Erick Feldberg von der Ankeloher Firma „Junge“, Maurice Rohde von „Seitz Metallbau“ und Marven von der „Tischlerei Haack“. Vertreter der Firma „Forma Baumgarten“, des „Romantikhotels Bösehof“, sowie von „Edeka Küver“ komplettierten die Runde der Betriebe.

Die Siebtklässler/innen erfahren, welche Berufsfelder es in ihrer Umgebung gibt
Die Siebtklässler/innen erfahren, welche Berufsfelder es in ihrer Umgebung gibt
Die Siebtklässler/innen erfahren, welche Berufsfelder es in ihrer Umgebung gibt
« 1 von 6 »

Die Siebtklässler/innen wurden von den Auszubildenden der Betriebe über typische Tätigkeiten, die Anforderungen in der Ausbildung, notwendige Schulabschlüsse, Verdienstmöglichkeiten, Arbeitszeiten und hilfreiche „Soft-Skills“ (wie z.B. Durchsetzungsvermögen) informiert. Insbesondere wurde über die Berufe des Land- und Baumaschinenmechatronikers, Schlossers / der Metallverarbeitung, des Kochs und über Berufe im Hotel- und Gaststättengewerbe, sowie dem Tischler / Zimmerer, dem Verkäufer, dem Kaufmann im Einzelhandel und dem Verfahrensmechaniker im Bereich Kunststoff informiert.

Des Weiteren informierte Bärbel Brösche über die Berufsfelderkundung bei der Kreishandwerkerschaft Bremerhaven. In den Werkstätten dürfen die Schüler in der 8. Klasse in jeweils vier Berufsfelder schnuppern.

Am 12. Juni 2018 war es dann soweit: Die Schüler/innen der siebten Klassen teilten sich ihren Neigungen entsprechend verschiedenen Berufsfeldern zu. Zur Auswahl standen die Moortherme in Bad Bederkesa, Forma Baumgarten in Bederkesa, EDEKA Küver, M&W Elektrotechnik aus Kührstedt, Tischlerei Haag, Landwirtschaft Junge und Autopark Bederkesa. Dort tauchten sie in typische Arbeitstage der jeweiligen Branchen ein.

Wir der Tag für einzelne Teilnehmer aussehen konnte, berichten nun Lena und Mark aus der O7b:

Lena:

„Heute sind wir zur Moor-Therme in Bad Bederkesa gelaufen, um das Schwimmbad zu besichtigen. Wir wurden sehr nett empfangen und der Besitzer des Schwimmbades hat uns zum Beispiel etwas über die Reinigung des Wassers erzählt, wofür wir dann auch in den Keller gegangen sind. Ich hätte mir gewünscht, dass der Besitzer des Schwimmbades uns noch mehr über die  Beckenbereiche erzählt. Es war aber auch schön, mal einen Keller von einem Schwimmbad zu sehen. Die Besichtigung ging vom 10:00 Uhr – 11:20 Uhr. Die anderen Schüler sind zum Beispiel zur Forma Baumgarten oder zu Tischlerei Haack gefahren.“

… Wenn ihr mehr über die Arbeit im Schwimmbad erfahren wollt, dann lest hier den Artikel von Frau Schnoor!

Mark:

„Der Tag fing um 8:40 an und endete um 11:45. Wir wurden zu M&W Elektrotechnik mit einem Bus hingefahren und sind dann an der Firma in Kührstedt ausgestiegen. Dann hat sich ein Mitarbeiter vorgestellt und es gab einen kleinen Rundgang. Er hat uns den Lagerraum, die Werkstatt, wie die Kabel aufgebaut sind und was sie alles in ihrem Auto haben, womit sie dann zum Kunden fahren, gezeigt. Und dann haben wir einen Arbeitsauftrag nachgestellt: Wir sollten eine Lampe, eine Steckdose und einen „AN & AUS“-Schalter installieren. Wir hatten dafür ein Brett, wo wir dann alles raufgeschraubt haben. Und am Ende haben wir uns mit einer Kleinigkeit verabschiedet.  Gut fand ich, dass wir einen Arbeitstag nachgestellt haben. Es war aber blöd, dass die Zeit so schnell vorbei gegangen ist. Meine Erwartung wurde voll und ganz erfüllt.“

Die AG-Schulmarketing bedankt sich bei Frau Gabriele Scheiter von der Nordseezeitung, die uns freundlicherweise sowohl ihre Fotos, als auch ihre Textnotizen für diesen Artikel zur Verfügung gestellt hat!

*Der Rotary-Club ist eine ehrenamtliche Serviceorganisation. Der Club unterstützt soziale Projekte und Bedürftige. Weitere Informationen findet man unter: www.bad-bederkesa.rotary.de


Image Credit
Dank an Gabriele Scheiter (Nordsee-Zeitung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .