Pimp Your Town

Dieser auffordernden und motivierenden Einladung aus Langen folgten insgesamt 18 Schüler/innen unserer Schule. Doch was heißt eigentlich „Pimp your town“ und was sollte unsere Schüler/innen vor Ort erwarten?  

„Pimp your town“ heißt nichts anderes als „Verbessere deine Stadt“. Genauer gesagt, „ist es ein temporäres Pop-up-Jugendparlament, in dem Jugendliche aller Schulformen in einem Kommunalpolitik-Event mit Politikerinnen und Politikern zusammenarbeiten, intensiv an ihren eigenen Themen beteiligt werden und die Umsetzung ihrer Ideen anschließend selbst begleiten“ (https://www.pimpyourtown.de/).

Schnell wurde bei den Schüler/innen das Interesse für Demokratie und Beteiligung geweckt, da zunächst einmal alle Wünsche und Ideen ernst genommen, aber auch kritisch hinterfragt wurden. Nach drei Tagen intensiver Arbeit in verschiedenen Ausschüssen trafen am letzten Tag alle Gremien in der großen Ratssitzung zusammen (siehe Foto). Die Anträge mit den meisten Stimmen in den einzelnen Ausschüssen wurden erneut zur Abstimmung freigegeben. Bei einer Mehrheit für diesen Verbesserungswunsch der Stadt Geestland wurde der Antrag sogar in die „wirkliche Politik“ verabschiedet. Dieser Anreiz sorgte bei vielen Schüler/innen dafür, über ihren Schatten zu springen und vor mehr als 100 Personen im Ratssaal vor das Mikro zu treten, um auf Stimmenfang zu gehen.

Eine Übersicht der Anträge finden sich in Kürze auf der bereits oben im Text aufgeführten Internetseite.

Um die Eindrücke und Motivation der beteiligten Schüler/innen aufrecht zu erhalten, ist bereits ein erneutes Treffen in Planung. Zudem bietet die Schülervertretung eine eigene Sparte „Politik“ an, in der Motivierte und Interessierte auch im Alltag einen Beitrag zur Verbesserung der Stadt Geestland beitragen können.

Marvin Poll


Image Credit
Dank an Marvin Poll.