57. Schüleraustausch Bad Bederkesa – Bodmin

01 Eden Project
« 1 von 19 »
Montag, 03.05.10 Anreise

Am Montag den 03.05.10 war es endlich soweit. Wir trafen uns früh morgens auf dem Busparkplatz der Schule und fuhren dann mit Fahrgemeinschaften zum Bremer Flughafen. Dort warteten schon ein paar Leute, sowie Frau Specht und Herr Pradel, weil diese dort direkt hingefahren waren.

Nun haben wir eingecheckt und unsere Koffer aufgegeben. Manche Leute hatten Übergepäck und die große Packaktion auf den Flughafen begann. Wir haben es schließlich in die Abflughalle und durch die Sicherheitskontrolle geschafft, dort hatten wir eine 3/4 Stunde Wartezeit. Danach haben wir das Flugzeug von Ryanair betreten und uns einen Sitzplatz gesucht. Nach fast eineinhalb Stunden Flugzeit erreichten wir den Flughafen in London Stansted, wo wir auscheckten. Wir warteten am Gepäckband auf unser aufgegebenes Gepäck. Als alle ihr Gepäck entgegengenommen hatten, sind wir aus dem Flughafengebäude rausgegangen. Es ging Richtung Zug, dort kauften Frau Specht und Herr Pradel die Tickets für den Zug und die U-Bahn. Wir fuhren von London Stansted nach London Liverpool auf den Bahnhof, von dort aus fuhren wir mit der U-Bahn weiter zum Bahnhof nach Paddington. Dort hatten wir zwei Stunden Freizeit, um zu Essen und um uns auszuruhen. Um zwei Uhr ging es mit dem Anschlusszug nach Bodmin Parkway. Diese Zugfahrt von London nach Bodmin dauerte 4 Stunden. In Bodmin angekommen, warteten schon die Gastfamilien am Bahnhof auf uns. Dort wurden wir den Familien zugeteilt und fuhren mit ihnen nach Hause.

Dienstag, 04.05.10

Wir trafen uns um 9:00 Uhr vor dem Bodmin College. Dort stiegen wir dann in einen Kleinbus der Schule und sind nach Land´s End gefahren, dies ist der westlichste Ort Englands. Dort sind wir nach ungefähr einer Stunde Fahrt angekommen und sind ein wenig an der Steilküste gewandert.

Wir hatten noch ein wenig Zeit um zu essen und die Souvenirshops anzuschauen. Danach sind wir zum Minack Theatre gefahren, dieses wurde von einer einzigen Frau in Stein gehauen und fertiggestellt. Dort haben wir uns die Bühne und Kulisse angeschaut. Auf den Sitzplätzen wurden die einzelnen Aufführungen mit Namen und Jahreszahl eingemeißelt. Hiernach fuhren wir nach Penzance, wo wir eine Stunde Freizeit hatten. Nun ging es wieder zum Bodmin College zurück, wo wir um halb 5 angekamen und von den Gastfamilien abgeholt wurden.

Mittwoch, 05.05.10

Wir trafen uns wie jeden morgen um 9:00 Uhr vor dem Bodmin College. Danach ging es wieder mit dem Kleinbus der Schule zum Eden Project. Dort gab es eine tropische und eine subtropische Zone zu entdecken. In der tropischen Zone war es sehr heiß und in der subtropischen herrschte eine weniger heiße Temperatur. Dort hatten wir 3 Stunden Aufenhalt. Anschließend fuhren wir nach Bodmin zurück, da hatten wir die Möglichkeit in der Stadt herum zu laufen, was zu essen oder mit den Lehrern Cream Tea zu trinken. Wir liefen in kleinen Gruppen zur Schule zurück und fuhren mit unseren Gastschülern mit dem Bus nach Hause.

Donnerstag, 06.05.10

Wir trafen uns auch an diesem Tag wieder um 9:00 an der Schule. Wir fuhren nach Tingtagel. Es ist der Sage nach die Zeugungsstätte von King Arthur. Dort kamen wir nach ungefähr einer halben Stunde Fahrt an, wanderten ein wenig und machten Fotos. Nun fuhren wir in eine kleine Stadt namens Boscastle. Hier spazierten wir ein wenig durch die Gegend. An diesem Tag hatte es zum einzigen Mal geregnet. In den Gruppen hatten wir die Möglichkeit durch die Kleinstadt zu laufen. Gegen 15 Uhr machten wir uns auf den Rückweg Richtung Bodmin und fuhren mit unseren Gastgebern nach Hause.

Freitag, 07.05.10

Am Freitag sind wir mit unseren Gastgebern eine Schulstunde in die Schule gegangen. In England dauert eine Schulstunde 90 Minuten.

Danach sind wir zum Lanhydrock House gefahren, dies ist ein altes, sehr großes Landhaus, in dem früher adlige Menschen gewohnt haben. Dieses Haus hatte einen sehr großen Garten mit sehr vielen unterschiedlichen Pflanzen. Wir hatten drei Stunden Aufenthalt, um uns alles genau anzuschauen und um etwas zu essen. Wir fuhren danach wieder nach Bodmin zurück. Hier warteten wir vor der Schule auf unsere Gastgeber, damit wir mit ihnen nach Hause fahren konnten.

Wochenende

Das Wochenende verbrachten wir mit den Gastfamilien. Viele Familien nutzten das Wochenende, um uns die Gegend zu zeigen, shoppen zu fahren oder uns zum Essen einzuladen.

Montag, 10.05.10

Wir trafen uns morgens in der Schule, um mit dem Bus zum Bahnhof gebracht zu werden. Manche von uns wurden von den Gastfamilien auch schon direkt zum Bahnhof gebracht.

Nach einer vierstündigen Zugfahrt kamen wir auf dem Bahnhof in London Paddington an. Von dort aus fuhren wir mit der U-Bahn zur Station London Bridge. Von hier aus war es noch eine viertel Stunde Fußmarsch bis zum Hotel. Bis der richtige Weg gefunden war, verging eine halbe Stunde. Am Hotel angekommen, mussten wir dort einchecken. Dieses hat eine weitere Stunde gedauert, so dass wir dann endlich um 18:00 Uhr auf unseren Zimmern waren. Um 19:00 trafen wir uns wieder an der Rezeption, gingen wieder zur U-Bahn Station und fuhren von London Bridge nach Westminster zum Houses of Parliament, Big Ben und London Eye. Danach fuhren wir mit der U-Bahn von Westminster nach Covent Garden. Dort hatten wir eine Stunde Freizeit ,um uns umzuschauen und um etwas zu essen, denn wir hatten alle Hunger. Um ca. 22:30 Uhr ging es wieder zurück ins Hotel.

Dienstag, 11.05.10

Um 8:00 Uhr morgens trafen wir und zum Frühstück im Hotel. Wir trafen uns um halb zehn wieder an der Rezeption und gingen über die Tower Bridge zur U-Bahn Station Tower Hill und fuhren weiter bis St. James Park. Wir sind durch einen Park zum Buckingham Palace gegangen. Dort war gerade sehr viel los, da der Wachwechsel stattfand. Hiernach gingen wir zu den Horse Guards und an der Downing Street vorbei. Hier wohnt der Premierminister. Hier war auch sehr viel los, weil es kein eindeutiges Wahlergebnis gab und England ein paar Tage ohne Premierminister war. Wir waren natürlich auch im London Eye, dies ist ein großes Riesenrad. Alle wollten eigentlich zu Harrods, aber dort wurden wir herausgebeten, da wir in einer größeren Gruppe unterwegs waren. Von jetzt an hatten wir alle getrennte Wege. Von dort aus konnten wir shoppen gehen oder mit der U-Bahn durch die Gegend fahren. Wir hatten als Treffpunkt neun Uhr am Hotel ausgemacht. Am Abend konnten noch ein paar von uns mit den Lehrern zur Tower Bridge gehen, um dort noch ein paar Fotos bei Nacht von der Tower Bridge zu machen.

Mittwoch, 12.05.10

Heute war Abreisetag. Wir trafen uns um 10:00 Uhr nach dem Frühstück mit unserem Gepäck an der Rezeption. Wir ließen unsere Koffer dort unterstellen, da wir noch bis 15:00 Uhr Zeit hatten. Wir gingen noch an ein paar Sehenswürdigkeiten in der Stadt vorbei. Danach wollten alle etwas essen. Wir fuhren nach Covent Garden. Dort hatten wir zwei Stunden Freizeit und konnten in kleinen Gruppen herumlaufen. Um 14:00 Uhr trafen wir und wieder und fuhren zurück zum Hotel, um unsere Koffer zu holen. Der lange Fußmarsch begann wieder. Von der U-Bahn Station Tower Hill ging es zur U-Bahn Station Liverpool, welches gleichzeitig auch ein gewöhnlicher Bahnhof ist. Mit dem Zug fuhren wir zum Flughafen London Stansted. Die Waage am Flughafen bezahlten alle, da wir alle Angst hatten, dass wir Übergepäck hatten. Dieses war aber nicht der Fall und wir konnten einchecken. Durch die Sicherheitskontrolle durchgekommen, hatten wir im Abflugterminal noch eine halbe Stunde Zeit, um uns noch Verpflegung für den Flug zu kaufen. Im Flugzug nahmen wir unsere Plätze ein und um 21:30 Uhr landeten wir in Bremen. Wir hatten endlich wieder deutschen Boden unter den Füßen. Nach dem Auschecken und Entgegennehmen unserer Koffer warteten unsere Eltern schon auf uns und es ging nach Hause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.