MensaMax an der Schule an der Mühle

Mittagessen in der Schule an der Mühle

Woher bekomme ich Mittagessen, wenn Ganztagsunterricht ist?

Die Schule an der Mühle bietet ihren Schülerinnen und Schüler von Montag bis Donnerstag Mittagessen. Das Mittagessen kann auch an Tagen in Anspruch genommen werden, an denen die Schülerinnen oder Schüler keinen Nachmittagsunterricht haben. Damit die Organisation der Essensausgabe und Abrechnung reibungslos ablaufen kann, setzt die Schule an der Mühle die Software MensaMax ein.

MensaMax ist ein webbasiertes Abrechnungssystem. Sie können sich von zu Hause über Ihren PC oder von unterwegs per Smartphone einloggen, Menüs an- und abbestellen, ihren Kontostand einsehen und mehr. Die Bezahlung erfolgt per Überweisung.

Eine genaue Anleitung finden Sie hier: Information über das Mittagessen in der Schule an der Mühle (fehlt noch).

Was muss ich dafür tun?

  1. Ein MensaMax-Konto für jedes ihrer Kinder anlegen.
  2. Pro Kind Geld auf das vorgesehene Schulkonto überweisen, wobei der Verwendungszweck dem MensaMax Benutzernamen entsprechen muss.
  3. Essen online bestellen.
  4. Am Essenstag an der Essensausgabe mit dem Barcode des Schülerausweises ausweisen und beim ersten Mal zusammen mit dem Personal an der Essensausgabe den Barcode dem eigenen MensaMax-Konto zuweisen (Ausnahme Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen s.u.).

Woher bekomme ich den Schülerausweis mit dem Barcode?

Die Schule an der Mühle gibt ihren Schülerinnen und Schülern jährlich die Möglichkeit Fotos von sich anfertigen zu lassen. Im Zuge einer solchen Fotoaktion werden allen Schülerinnen und Schülern kostenlos Schülerausweise ausgehändigt, auf die der benötigte Barcode aufgedruckt ist.

Wer sich im laufenden Schuljahr an der Schule an der Mühle anmeldet, bekommt im Sekretariat ein Kärtchen mit dem aufgedruckten Barcode. Dieser Barcode wird auch zum Leihen von Büchern in der Schülerbücherei verwendet.

Schülerinnen und Schüler der neuen 5. Klassen

Schülerinnen und Schüler der neuen 5. Klassen bekommen ein Kärtchen mit dem aufgedruckten Barcode zu Beginn des Schuljahres von ihrer Klassenlehrerin oder ihrem Klassenlehrer.

Zusammen besuchen sie auch die Essensausgabe, um ihren Barcode ihrem MensaMax-Konto zuzuordnen. Es ist deshalb wichtig, dass Sie bis zu diesem Zeitpunkt bereits einen MensaMax-Account erstellt haben!

Wann gibt es im neuen Schuljahr das erste mal Essen?

Vermutlich wird der erste Nachmittagsunterricht am zweiten Montag im neuen Schuljahr stattfinden. Der Nachmittagsunterricht von Dienstag bis Donnerstag erst eine Woche später, da die Arbeitsgemeinschaften noch gewählt werden müssen, die an diesen Tagen stattfinden.

Muss am Essen der Schule teilgenommen werden?

Grundsätzlich nein. Die Schülerinnen und Schüler können sich etwas zu Essen mitbringen. Wir bitten aber von „5-Minuten-Terrinen“ abzusehen, da sich, abgesehen davon, dass es sich nicht um ein richtiges Mittagessen handelt, die eigentliche Essensausgabe durch Ausgabe von heißem Wasser stark verzögert.

Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 dürfen mit schriftlichem Einverständnis der Eltern das Schulgrundstück in der Mittagspause verlassen.

Ich habe überwiesen! Warum habe ich noch kein Guthaben?

Einen Tag nachdem die Überweisung bei der Volksbank eingetroffen ist, sollte ab etwa 7:30 Uhr das Guthaben in MensaMax zur Verfügung stehen. Je nach Bank, kann dies mehrere Tage dauern. Sollten Sie den MensaMax Benutzernamen nicht als Verwendungszweck angegeben haben, wird sich der Vorgang weiter verzögern, da das überwiesene Geld manuell zugewiesen werden muss. Besonders schwierig wird es, wenn auf dem Kontoauszug nicht zu erkennen ist, welchem Kind das Geld zugeordnet werden müsste.

Wann kann ich Essen bestellen?

Sobald Sie ein MensaMax-Konto erstellt haben und Guthaben auf dem MensaMax-Konto vorliegt, kann bestellt werden, im Normalfall sogar zwei Wochen im voraus.

Bestellfrist ist am Essenstag um 10:00 Uhr. Bis 11:45 Uhr kann das Essen noch abbestellt werden.

Leider kommt es aus organisatorischen Gründen gelegentlich vor, dass Nachmittagsunterricht ausfällt, dies aber erst kurz vor der Abbestellfrist oder sogar erst danach bekannt wird.

Oftmals fahren Schülerinnen und Schüler dann einfach nach Hause, ohne ihr Mittagessen abzubestellen. Das bestellte Essen wird dann leider verfallen, da die Schülerinnen oder Schüler nicht versucht haben das Essen abzubestellen, selbst wenn dies nicht mehr rechtzeitig möglich war.

Fällt für die ganze Schule sämtlicher Nachmittagsunterricht aus, storniert die Küche alle Bestellungen kostenlos.

Es gab Probleme, irgendetwas hat nicht geklappt, mein Kind hat kein Essen bekommen…

Leider funktioniert nicht immer alles reibungslos. Bitte sagen Sie ihrem Kind, es möge an der Essensausgabe fragen, sich an Herrn tum Suden oder an einen anderen Lehrer wenden, wenn es Probleme gibt.

Wenn es einzelne technische Probleme gibt oder ein Kind den Schülerausweis vergisst, muss es sich „hinten anstellen“, bis die erste Essenausgabe beendet ist. Danach hat das Personal an der Essensausgabe Zeit, Probleme zu lösen. Leider warten Kinder oftmals nicht bis dahin und bekommen kein Mittagessen, weil sie frühzeitig gehen.

Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an:

schulverpflegung@szbeers.de oder 04745 9105-0


Image Credit
Dank an russellstreet, gefunden auf Flickr.