Berufswegplanung

Der Berufsfahrplan der Schule an der Mühle

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Abschlussklassen, bitte beachten Sie folgende Informationen:

  1. Berufsberatung
    Die zuständige Berufsberaterin ist Frau Kulessa. Bitte vereinbaren Sie mit Ihren Kindern bei Fragen zur Berufsorientierung, weiterführenden Schulen, zur Berufswahl, oder konkret Ausbildungsplatzsuche einen Termin bei der Agentur für Arbeit in Wesermünde oder direkt in der Schule (z.B. Schulsprechstunde, Elternsprechtag).Tel.:   0800 4 5555-00
    Fax.:  04141 926238
    E-Mail: Stade.Berufsberatung(at)arbeitsagentur.dePostanschrift
    Agentur für Arbeit Stade
    Geschäftsstelle Wesermünde
    21676 Stade
  2. Berufsfachschulen
    Die Anmeldefristen für die Berufsfachschulen enden gleich nach den Halbjahreszeugnissen. Eine persönliche Berufsberatung ist deshalb jetzt so wichtig, damit Sie wissen, welche Berufsfachschule für Ihr Kind und seine beruflichen Ziele die richtige ist. Auch wenn bereits nach der 9. oder 10. Klasse eine Ausbildung angestrebt wird, kann man nicht sicher sein, dass man eine Ausbildungsstelle findet. Ihr Kind ist aber weiterhin berufsschulpflichtig. Sollten Sie versäumen, Ihr Kind dort fristgerecht anzumelden, wird ihm ein Restplatz zugewiesen, schlimmstenfalls auch in einem Bereich, der in keiner Weise den beruflichen Vorstellungen entspricht. Melden Sie Ihr Kind also auf jeden Fall an einer Berufsfachschule an, auch wenn Sie eine Lehrstelle suchen. Absagen kann man den Schulplatz immer.
  3. Informationsveranstaltungen in den Berufsfachschulen
    Die Informationsveranstaltungen finden in der Regel im Winter statt. Achten Sie bitte auf die Ankündigungen in der Presse. Auch dort haben Sie die Möglichkeit, einen Termin für eine persönliche Beratung zu vereinbaren. 
  4. Ausbildungsplatzsuche
    Mit Ihren Kindern wurde das Bewerbungsverfahren (Bewerbungsschreiben,  Lebenslauf usw.) trainiert. Sie haben sicherlich der Presse entnommen, dass die Großbetriebe bereits Ihre freien Ausbildungsstellen in der Zeitung veröffentlicht haben. Auch die Kleinbetriebe warten jetzt auf Bewerbungen. Also bitte keine Zeit verlieren! Bewerbungszeit ist jetzt, auch wenn es Ihnen noch sehr früh vorkommt.
  5. Wichtig für die jetzigen 9. Klassen der Hauptschule – 10. Klasse der Hauptschule
    Natürlich besteht nach Erlangen des Hauptschulabschlusses am Ende der 9. Klasse auch die Möglichkeit, die 10. Klasse an der Hauptschule zu besuchen. Ziel dieses zusätzlichen Jahres ist das Erreichen des Realschulabschlusses. Dieses Angebot richtet sich an besonders leistungsstarke Hauptschüler  mit mindestens einem A-Kurs in den Fächern Mathematik oder Englisch (besser wären zwei A-Kurse). Wer diese Bedingungen nicht erfüllt, ist sicher gut beraten, eine Berufsfachschule zu besuchen. Dort erhalten die Schüler erste Einblicke in das Fachgebiet, das ihren Interessen entspricht.

Um den Realschulabschluss an der Hauptschule zu bekommen, muss man mindestens einen A-Kurs haben und einen Notendurchschnitt von 3,0 erreichen. Für den qualifizierten Realschulabschluss braucht man beide A-Kurse und einen Notendurchschnitt von 2,0.

Ich hoffe, dass diese Informationen für Sie nützlich waren.

Mit freundlichem Gruß
K. Pradel