Neue Schüler

Anmeldung der zukünftigen Schüler und Schülerinnen der 5. Klassen

Um Ihr Kind an unserer Schule anzumelden, müssen Sie nur das Anmeldeformular, das netterweise durch die Grundschullehrkräfte ausgeteilt wird, ausfüllen. Sie müssen sich nicht persönlich vorstellen. Weitere Hinweise für das kommende Schuljahr entnehmen Sie bitte diesem Schreiben.

Buchausleihe und Arbeitshefte

Die Ausleihgebühr beträgt in diesem Jahr 42,-€. Bei drei schulpflichtigen Kindern bekommen Sie eine Ermäßigung auf 80 %. Sie zahlen dann bitte 33,-€ pro Schüler bei uns.

Sie müssen nicht an der Ausleihe teilnehmen, sind dann aber für die rechtzeitige Beschaffung der Bücher selbst verantwortlich!
Wenn Sie die Bücher ausleihen wollen, überweisen Sie bitte bis zum 18.07.2014 das Geld auf folgendes Konto :

Kontoinhaber: Schule an der Mühle
Kontoverbindung: Volksbank, BLZ 292 657 47, KNr. 1298 1000
IBAN: DE 92 2926 5747 0012 9810 00 , BIC: GENODEF1BEV
Name, Vorname (des Schülers in dieser Reihenfolge)

Wer leistungsberechtigt nach dem Sozialgesetzbuch ist, kann die Bücher kostenfrei ausleihen.
Sie müssen dann bei uns in der Schule erscheinen und Ihre Berechtigung nachweisen. (Sozialgesetzbuch: Zweites Buch – Grundsicherung für Arbeit Suchende, Achtes Buch – Heim- und Pflegekinder, Zwölftes Buch – Sozialhilfe oder Asylbewerberleistungsgesetz!)

Von der Zahlung des Entgelts für die Ausleihe freigestellt sind Empfängerinnen und Empfänger von Leistungen nach dem:

    • Sozialgesetzbuch Zweites Buch – Grundsicherung für Arbeit Suchende
    • Sozialgesetzbuch Achtes Buch – Schülerinnen und Schüler, denen Hilfe zur Erziehung mit Unterbringung außerhalb des Elternhauses gewährt wird (im Wesentlichen Heim- und Pflegekinder)
    • Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch – (Sozialhilfe).
    • Bundeskindergeldgesetz (Kinderzuschlag) (Bescheinigung der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit).
    • Wohngeldgesetz (WoGG). (Nur mit zusätzliche Erklärung der Wohngeldstelle).
    • Asylbewerberleistungsgesetz.

Die Arbeitshefte (Deutsch, Französisch und Englisch) und der Atlas werden von den Fachlehrern nach den Sommerferien angeschafft. Das Geld wird dann von den Kollegen eingesammelt.

Schulanfang

5. Klassen: Damit die Kinder der 5. Klassen nicht in den Trubel des 1.Schultages geraten, beginnt die Schule für unsere neuen 5. Klassen erst am
Freitag, dem 04.09.2014 um 7.55 Uhr mit einer kleinen Begrüßungsfeier.

6.-10. Klassen: Der Schulanfang für die zukünftigen 6. bis 10. Klassen ist am Donnerstag, dem 03.09.2015 um 7.55 Uhr.
Mitzubringen sind: Stift, Block und ein Stundenplan

Hinweis: Kaufen Sie bitte noch keine Hefte oder Mappen. An unserer Schule gibt es übrigens einen von der Schülerfirma geführten Papiershop „Papeterie“, alles zu günstigen Preisen.

Sollten Sie eine neue Büchertasche oder einen bei den Schülern beliebten Rucksack kaufen wollen, so achten Sie bitte auf eine stabile Ausführung, um die Bücher zu schonen.

Das Zusammenleben in unserer Schule

In unserer Schule verbringen ca 530 SchülerInnen und 42 LehrerInnen einen großen Teil ihrer Zeit gemeinsam auf engem Raum. Das funktioniert nicht immer reibungslos und das Einhalten von Regeln ist unumgänglich. Es ist wichtig, dass Sie als Eltern mit uns zusammenarbeiten, wenn es Probleme gibt. Dabei ist es sinnvoll, dass Sie sich die Sichtweise der Lehrer anhören, auch wenn Ihre Kinder sich möglicherweise völlig zu Unrecht getadelt fühlen.

Unsere Klassen essen an den Ganztagstagen gemeinsam mit den Lehrkräften. Wir möchten die Zusammengehörigkeit stärken und die Kinder dazu erziehen, sich beim Essen angemessen zu verhalten. Dabei steht es Ihren Kindern frei, ob sie unser angebotenes Essen (3,10-€) annehmen oder sich Essen mitbringen.
Ein Punkt, bei dem wir unbedingt Ihre Unterstützung brauchen, ist die Sauberkeit im Hause.

An manchen Tagen liegt nach einer großen Pause unnötig viel Papier in der Pausenhalle.

Da Sie sicherlich daran interessiert sind, dass Ihre Kinder noch lernen, dass jede Form von Abfall in entsprechende Behälter gehört, versuchen wir diese wichtige Erziehungsarbeit in der Schule fortzuführen. Obwohl unsere Schule ganz sicher noch zu den ordentlichen gehört, ist es uns wichtig, in diesem Bereich weiterhin ergänzende und sinnvolle Erziehungsarbeit zu leisten.

Der Müll wird ja nicht nur in der Schule einfach auf den Boden geworfen, dieses Erscheinungsbild gibt es leider überall in Deutschland. Wir sollten hier gemeinsam tätig sein.

Seit einem Jahr haben wir das gesamte Schulgelände in Bereiche aufgeteilt. Jede Klasse ist für einen Bereich zuständig und hält ihn sauber. Das funktioniert im Wesentlichen gut.

Leider gibt es einschneidende Veränderungen im Grundschulbereich durch die Schließung der Lintiger und Ringstedter Schulen (Stand 6-15).

Dies führt zu Fahrplanänderungen und möglichen Problemen bei der Busaufsicht. Wir sind nicht glücklich über diese Entwicklung und versuchen nach Absprachen zu helfen.